Statistik

Neue Umfragen: Ist das die Trendwende in Sachen AfD?

Hamburg – Neue Umfragezahlen von ARD und ZDF sehen viele schon als Trendwende. Würde am kommenden Sonntag gewählt, so würde die AfD nach dem neuesten ARD-Deutschlandtrend drei Prozentpunkte einbüßen, läge mit 19 Prozent aber weiterhin an zweiter Stelle. Ein gleiches Ergebnis meldet auch das ZDF-Politbarometer.

Die SPD käme laut ARD auf 16 Prozent, ein Plus von zwei Prozent im Vergleich zum Januar 2024. Die Union büßt deisem Trend nach gegenüber dem Vormonat einen Prozentpunkt ein, wäre aber mit 30 Prozent weiterhin stärkste Kraft. Die Grünen lägen bei 14 Prozent (+1), die FDP käme auf vier Prozent (-1) und läge damit unterhalb der Mandatsschwelle.

Die Linke würde laut ARD Deutschlandtrend auf drei Prozent (-1) kommen und läge damit unterhalb der Mandatsschwelle. Mit fünf Prozent hätte die neu gegründete Partei BSW die Chance auf einen Parlamentseinzug. Auf alle anderen Parteien würden aktuell 9 Prozent entfallen.

Nach jüngsten Umfragen in Sachsen und Thüringen, wo im September der Landtag gewählt wird, lag die AfD dort immer noch über 30 Prozent: in Thüringen am 17. Januar bei 33,3 Prozent und in Sachsen am 25. Januar bei 34 Prozent.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner