Bundestag - die da oben?
AfD

Arbeitet im Bundestag ein gewaltbereites AfD-Mitglied?

Berlin – Nach einem Bericht der ZEIT soll Mario Müller, ein Mitarbeiter im Büro des AfD-Bundestagsabgeordneten Jan Wenzel Schmidt, Schläger auf einen Kronzeugen angesetzt haben. Gegenüber dem Investigativ-Team von Correctiv, auf das sich die ZEIT bezieht und das kürzlich ein geheimes Treffen Rechter aufgedeckt hatten, soll er die Vorwürfe bestritten haben.

Mario Müller war dem Bericht nach einer der Teilnehmenden eines Treffens von Rechtsextremen im November in Potsdam. Den Recherchen zufolge soll er sich dort mit Gewalttaten gebrüstet haben. Der wegen Körperverletzung vorbestrafte Müller ist ein langjähriger führender Kopf der rechtsextreme Identitären Bewegung.

Correctiv zufolge sagte er in Potsdam, er habe den Aufenthaltsort eines potenziellen Kronzeugen im rechten Milieu publik gemacht und an „polnische erlebnisorientierte Fußballkreise“ weitergegeben. Diese wiederum hätten den Mann auf der Straße „sehr handfest und sportlich konfrontiert“, woraufhin das Opfer einen Nervenzusammenbruch erlitten habe. Auf Anfrage des Rechercheteams bestritt dies Müller.

Foto: Marc-Steffen Unger

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner